Bildungsgebäude in Strzelce Wielkie

„Modernisierung der Wärmewirtschaft im Objekt“

Im Rahmen des Projekts wurde ein innovatives Heizsystem installiert, das Sonnenenergie, Geothermie und Biomasse verbindet.

 

Es wurden folgende Arbeiten ausgeführt:

  • zwei Wärmepumpen mit der Leistung von 120 kW, die durch 22 vertikale Bohrungen (100m tief jede) versorgt werden,
  • Solaranlage mit der Verwendung von 4 Solarkollektoren mit der Fläche von 10m2,
  • Biomasseheizkessel mit der Leistung von 110 kW.

Die ausgeführte Investition deckt völlig den Wärmebedarf (Heizbedarf) des Gebäudes, außerdem verbessert sich seine Funktionsweise, und die energetischen Anschlüsse werden optimal genutzt, was die damit verbundenen Kosten (Betriebskosten) in hohem Maße reduziert.

Ausführungstermin: 2010